„Vorm Derby is inne Kirche“

Am 22. Spieltag empfängt der FC Schalke 04 Borussia Dortmund. Natürlich wird an diesem Tag die Kirche St. Joseph in Schalke für alle Fans ab 15 Uhr geöffnet sein.
Es ist bereits das dritte Revierderby, das in der Zeit der Pandemie ohne Zuschauer stattfindet. 2020 gab es zwei Spiele in Dortmund und jetzt am Samstag findet um 18:30 Uhr das Rückspiel in der Veltins-Arena statt.

Die Mitglieder des Teams, alle selbst Fußballfans (Anmerkung: Nun ja, schreiben wir es so, innerhalb des Teams wird noch überlegt, ob eine vielleicht kein richtiger oder zumindest ein verirrter Fußballfan ist, trägt sie außerhalb der Offenen Kirche Schalke statt blau-weiß zwei andere Farben.) können gut nachempfinden wie es sich anfühlt, wenn am Derbytag die Luft in Gelsenkirchen (vermutlich auch in Dortmund) vibriert, wenn ab dem frühen Morgen die blau-weißen gekleideten Fans auf den Straße und über die Schalker-Maile unterwegs sind zum Stadion, und wie es ist, wenn diese Stimmung durch Covid-19 ausgebremst wird.

Wie gut, dass sich zur Kirche in Schalke alle Fußballfans auf den Weg machen dürfen, den blau-weißen Schmuck des Gotteshauses schon von weitem sehen und im Inneren kurz am Fußballfenster verweilen können. Und während die einen bereits unken, es sei vorerst das letzte Revierderby in der ersten Bundesliga, zünden die andere in der schalker Kirche eine blau-weiße Kerze an.

Die Kirche St. Joseph ist für Fußballfans (aller Vereine) wie für alle anderen, die einen Moment Verweilen wollen, geöffnet. Ein persönliches Gebet sprechen und das Entzünden einer Kerze ist dabei genauso möglich wie das Hinterlassen einer Bitte an der Schalker Mauer. Kirchenführungen dürfen im Moment nicht stattfinden.

Der nächste Termin für die Offene Kirche Schalke ist:

 

Sa, 20.03., von 15-18 Uhr      FC Schalke 04 – Borussia Möchengladbach

 

Da die Bundesligaspieltage über den 20. März hinaus noch nicht terminiert sind, finden Sie die Termine für April zu einem späteren Zeitpunkt hier auf der Homepage.

 

Einige Mitglieder des Teams, darunter auch ein*e Seelsorger*in, stehen für ein Gespräch über Gott, Fußball und die Welt zur Verfügung.

 

Beim Besuch der Kirche muss ein medizinischer Mund-Nase-Schutz getragen werden. Gleichzeitig wird darum gebeten, alle Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.


Drucken   E-Mail