Die Mitarbeiter*innen der Amigonianer zünden für Sie eine Kerze an!

Die Mitarbeiter*innen der Amigonianer zünden für Sie gerne ein Licht der Hoffnung in den Kirchen St. Antonius in der Feldmark und St. Joseph in Schalke an.

„Hoffnung zu haben und zu behalten ist in dieser Zeit leichter gesagt, als getan“, sagt Katja Schrader, pädagogische Leiterin der Jugendtreffs der Amigonianer. „Dennoch haben wir das Ziel, diesen zweiten Lockdown gemeinsam zu überstehen und uns gegenseitig Hoffnung und Zuversicht zu schenken“, ergänzt Sebastian Butzke, Mitarbeiter der Amigos im Haus Eintracht.

Um dieser Hoffnung ein Bild zu geben, sind Sie herzlich eingeladen in den Zeiten der offenen Kirchen ein Licht zu entzünden. Wenn es Ihnen zu riskant ist, eine der Kirchen zu besuchen und persönlich eine Kerze für Ihre Lieben zu entzünden, übernehmen die Mitarbeitenden der Amigonianer das gerne für Sie.

Senden Sie dazu einfach eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Feldmark) oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Schalke). Falls Sie sich lieber telefonisch melden möchten, können Sie dies von montags bis freitags, von 10 bis 18 Uhr, bei Katja Schrader unter 0209-49 35 83 oder bei Sebastian Butzke unter 015906820487, tun.

Falls von Ihnen gewünscht, senden Ihnen die beiden ein Bild der angezündeten Kerze zu.


Drucken   E-Mail