Covid-19 Update vom 8. Januar 2021

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Mitglieder der Pfarrei St. Joseph,

auf eine Verlängerung und Verschärfung des aktuellen Lockdowns haben sich die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsident*innen bei ihren letzten Beratungen verständigt. Jetzt gilt es, Begegnungen tunlichst zu vermeiden bzw. soweit wie möglich zu reduzieren.

Kirchen geöffnet – weiterhin keine Präsenzgottesdienste

In einer Sondersitzung des Pfarrgemeinderatsvorstands am 7. Januar haben wir nach vorherigen Beratungen in diesem Gremium und im Pastoralteam sowie nach Absprachen mit unserer Nachbarpfarrei St. Augustinus entschieden, weiterhin auf die Feier von Gottesdiensten in den Kirchen unserer Pfarrei zu verzichten. Gleichzeitig haben wir Corona-konforme pastorale und spirituelle Angebote für unsere Pfarrei geplant.

Zusammenkünfte von Gruppen, Vereinen und Verbänden sind ebenfalls bis auf Weiteres nicht möglich und sollten nur digital stattfinden. Das Pfarrbüro, die Verwaltung sowie die Friedhofsverwaltung und unsere Büchereien sind für den Publikumsverkehr geschlossen. Sie können nur telefonisch oder schriftlich kontaktiert werden. Dies gilt zunächst bis einschließlich 31. Januar 2021.

Diese Entscheidungen wurden mit Blick auf das Infektionsgeschehen in unserer Stadt und der Überlastung in den Krankenhäusern und der Situation in den Pflegeeinrichtungen entschieden.

Uns ist bewusst, dass einigen von Ihnen der Verzicht auf die Feier der Eucharistie sehr schwer fällt, dazu weisen wir auf die momentanen Möglichkeiten der Mitfeier von Hl. Messen in einigen Kirchen der Pfarrei St. Augustinus hin:

Kirche St. Augustinus
So:      8:30 Uhr, 10 Uhr, 18 Uhr
Mo-Sa:    10 Uhr

Kirche Thomas Morus (Ückendorf)
So:      10 Uhr

Kirche St. Barbara (Rotthausen)
So:      10:30 Uhr
Fr:       9 Uhr

Kirche St. Josef (Ückendorf)
So:      11:15 Uhr

Wir weisen darauf hin, dass Personen, die zu den Risikogruppen gehören – ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen – und deren Angehörige sollten unbedingt auf die Teilnahme an den Gottesdiensten in den Kirchen verzichten. Wer sich krank fühlt oder Krankheitssymptome verspürt, sollte in jedem Fall diesen Gottesdiensten fern bleiben. Als Alternativen stehen der täglich um 10 Uhr live übertragene Gottesdienst aus der Kirche St. Augustinus (https://www.propstei-ge.de/pfarrei/livestream) sowie Rundfunk- und Fernsehgottesdienste (http://bit.ly/rundfunk-fernsehgottesdienste) zur Verfügung.

Wir wissen uns, besonders in unserem täglichen Abendgebet #umkurznach7 (Internetseite und Facebook) verbunden mit allen, die unter Einsamkeit leiden, die in Quarantäne ausharren müssen und die schwer erkrankt sind, sowie mit all diejenigen, die in Krankenhäusern und im Pflegebereich weit über die Grenzen ihrer Kraft hinaus im Einsatz sind für andere Menschen.

Herzlich danken wir allen in unserer Pfarrei, die mit großer Sensibilität und Vorsicht überlegen, was möglich sein kann und mithelfen, die geplanten Angebote umzusetzen.

Wir wünschen Ihnen, wenn auch durch die Corona-Pandemie mit Einschränkungen und womöglich auch mit Entbehrungen verbunden, ein gesegnetes Neues Jahr 2021.

Es grüßen Sie im Namen des Pfarrgemeinderats und des Pastoralteams

Theo Szewczyk, PGR-Vorsitzender, und Ingo Mattauch, Pfarrer

PS: In der nächsten Sitzung des Pfarrgemeinderats, die nach den geplanten Corona-Beratung Ende des Monats stattfinden wird, wird über das weitere Vorgehen bezüglich der Gottesdienste entschieden.


Drucken   E-Mail