Corona-Regelungen für die Gottesdienste

Die Landesregierung hat die Coronaschutzverordnung mit Gültigkeit ab Freitag, 9. Juli 2021, angepasst. Angesichts landesweit weiterhin niedriger Inzidenzzahlen ist eine neue „Inzidenzstufe 0“ eingeführt. Diese Stufe gilt, wenn seit mindestens fünf Tagen eine 7-Tage-Inzidenz von 10 oder weniger gegeben ist.

Für die Gottesdienstbesuche wirkt sich das so aus:

Inzidenzstufe 0 (7-Tage-Inzidenz 0-10,0)

Inzidenzstufe 1 (7-Tage-Inzidenz 10-35)

Während des gesamten Gottesdienstes gilt eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung

(OP-/FFP2/KN95/N95 Maske).

Während des gesamten Gottesdienstes gilt eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung

(OP-/FFP2/KN95/N95 Maske).

Sitzen ist nur auf den gekennzeichneten Plätzen möglich.

Sitzen ist nur auf den gekennzeichneten Plätzen möglich

Ein Abstand von 1,0 bis 1,5 Metern zu anderen Besucher*innen ist einzuhalten.

Ein Abstand von 1,5 bis 2,0 Metern zu anderen Besucher*innen ist einzuhalten.

Gemeindegesang ist mit Mund-Nasen-Bedeckung möglich.

Gemeindegesang ist mit Mund-Nasen-Bedeckung möglich.

Desinfektionsmittel für die Hände steht im Eingangsbereich bereit.

Desinfektionsmittel für die Hände steht im Eingangsbereich bereit.

Die Kontaktdatenerfassung für die Gottesdienstbesucher*innen entfällt.

Es müssen Kontaktdaten der Gottesdienstbesucher*innen erfasst werden.

Die aktuelle CoronaSchutverordnung finden Sie auf der Sonderseite des Landes NRW und als pdf-Datei zum Download.